Cloud und Internet

Warum zeigen Chrome und Internet Explorer dieses Bild völlig unterschiedlich an?



In einem eher kuriosen Fall von Identitätsverwechslung ändert sich ein Foto einer Frucht, je nachdem, in welchem ​​Browser es angezeigt wird. Was ist das Geheimnis hinter der optischen Täuschung? Ist es eine Birne, ein Apfel oder beides?

Die heutige Frage-und-Antwort-Sitzung kommt mit freundlicher Genehmigung von SuperUser – einer Unterabteilung von Stack Exchange, einer Community-gesteuerten Gruppierung von Q&A-Websites.

Die Frage

SuperUser-Leser Ethree schreibt:

Sehen Sie sich dieses Bild an:

Warum zeigen Chrome und Internet Explorer dieses Bild voellig unterschiedlich

In Chrome und Firefox wird es als Birne angezeigt. Versuchen Sie nun, es zu speichern und sehen Sie es sich auf Ihrem Desktop an. Versuchen Sie es auch mit Safari oder IE. Es wird als Apfel angezeigt!

Versuchen Sie, auf das Bild zu klicken und es zu verschieben. Sie werden feststellen, dass der Apfel angezeigt wird.

Ich denke, meine Frage wird sein: „Warum passiert das?“

Warum eigentlich? Wir haben es in Chrome als Birne gesehen und als wir es in unserem Download-Ordner gespeichert haben, wurde es als Apfel angezeigt.

Die Antwort

SuperUser-Mitwirkender Matthew bietet Einblicke in die optische Täuschung:

Die „weißen“ Pixel im Apfelbild enthalten das Bild einer Birne, gespeichert in einer viel höheren Intensität, also sehr hell.

1622776891 956 Warum zeigen Chrome und Internet Explorer dieses Bild voellig unterschiedlich

Die „schwarzen“ Pixel im Birnenbild enthalten das Bild eines Apfels, das mit ziemlich normaler Intensität gespeichert, aber mit der Gammakorrektur auf fast Schwarz herunterskaliert wurde.

1622776891 765 Warum zeigen Chrome und Internet Explorer dieses Bild voellig unterschiedlich

Das Bild enthält einen gAMA-Block, der einen Datei-Gammawert von 0,02 angibt. Bei der Darstellung ohne Gammakorrektur sieht der Betrachter einen Apfel mit eingestreuten „weißen“ Pixeln, die eigentlich die Birne in ihrer ursprünglichen (hohen) Intensität sind.

Bei der Darstellung mit Gammakorrektur sieht der Betrachter eine farbkorrigierte Birne mit „schwarzen“ Pixeln, bei denen es sich tatsächlich um den Apfel handelt, der mit einem viel niedrigeren Gammawert gerendert wird.

Browser, die die Birne anzeigen, zeigen das Bild unter Verwendung der darin enthaltenen Gamma-Informationen, während Browser, die den Apfel anzeigen, diese Gamma-Informationen nicht verwenden.

Mit anderen Worten, Chrome respektiert den Gamma-Korrekturwert und Internet Explorer nicht.


Möchten Sie der Erklärung noch etwas hinzufügen? Ton in den Kommentaren ab. Möchten Sie mehr Antworten von anderen technisch versierten Stack Exchange-Benutzern lesen? Den vollständigen Diskussionsthread finden Sie hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"