Lehrreich

So kannst du die Seitenränder in Word einstellen


Die Einstellung des rechten und linken Seitenrandes legt die Länge einer Zeile fest und damit wie viele Zeichen in die Zeile passen. Der obere und untere Zeilenrand bestimmt, wie viele Zeilen auf einer Seite des Dokuments Platz haben. Word bietet dir verschiedene Möglichkeiten, den Seitenrand einzurichten.

Voreingestellte Seitenränder

So kannst du auf eine Reihe voreingestellter Seitenränder zurückgreifen:

  • Menü „Seitenlayout“
  • Untermenü „Seite einrichten“ (1. Abschnitt)
  • „Seitenränder“ anklicken

So kannst du die Seitenraender in Word einstellen

Diese Befehle findest du in dem sich öffnenden Kontext-Menü:

  • „Letzte benutzerdefinierte Einstellung“:
    Du kannst willkürliche Werte für deine Seitenränder festlegen. Hier sind die letzten Werte, die du eingegeben hast, gespeichert.
  • „Normal“:
    Bietet die Standardeinstellung mit einer Zeilenlänge von 16 cm.
  • „Schmal“:
    Sehr schmale Seitenränder, um maximal Text auf einer Seite unterzubringen.
  • „Mittel“:
    Die richtige Einstellung für eine lange Zeile, aber Platz zum oberen und unteren Seitenrand.
  • „Breit“:
    Hat für den oberen und unteren Seitenrand die gleiche Einstellung wie „mittel“, aber einen sehr viel breiteren Rand links und rechts. Die Zeile ist somit deutlich kürzer. Die Einstellung bietet sich an, wenn du neben dem eigentlichen Text noch Platz für Anmerkungen, Grafiken etc. benötigst.
  • „Gespiegelt“:

Damit teilst du die Seite in zwei Bereiche, ähnlich wie bei einem Buch. Diese Einstellung bietet sich unter anderem für zweispaltige Texte an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"